März Contest 2017 bei Maria und Albin - CB, Hobby Funk Club Innerschweiz HB9GF

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles > Berichte
Contestbericht vom März Contest 2017

Wie üblich an einem UKW Contest stellten wir den Wohnwagen bereits am Freitagabend auf die Ahorn Alp. Bei dieser Aktion verabschiedete sich allerdings der 2. Gang des 20 Jährigen Automatikgetriebes definitiv. Als wir dann am Samstagvormittag mit dem Contest Equipment auf die Ahorn Alp fahren wollten, wurde uns dieser fehlende 2. Gang zum Verhängnis. Denn daraus ergab sich zeitweise eine etwas erhöhte Motorendrehzahl, dies führte zu einem versagen der Zylinderkopfdichtung, was wiederum dazu führte, dass Wasser in den Brennraum eindrang und den Motor etwas beschädigte.
Also mussten wir möglichst schnell einen Shuttle Dienst Organisieren, das Material umladen, um doch noch auf die Ahorn Alp zu kommen und mit den Aufbau beginnen zu können.
Wegen der etwas knapp gewordenen Zeit und des fehlenden Autos, welches wir als Fundament für die zweite 2m Antennengruppe benötigt hätten, beschlossen wir nur eine Antennengruppe aufzubauen. Diesen Entschluss fasten wir allerdings nur sehr ungerne. Den am März Contest, ist Erfahrungsgemäss unsere benachbarte Conteststation, welche uns normalerweise mit ordentlich HF Leistung eindeckt, noch nicht aktiv. Was uns die Möglichkeit gibt, etwas mit empfindlichen Vorverstärkern und Empfängern zu experimentieren.
Da vom Wetterbericht viel Sturm und wenig Regen angekündigt wurde, entschieden wir uns für die Antennen mit dünnen und vom Boom isolierten Elementen. Diese Entscheidung stellte sich als falsch heraus. Den Väterchen Wind haben wir auf der Ahorn Alp schon stärker erlebt, dafür wurde uns am Abend und in der Nacht der starke Regen bzw. Schneeregen zum Verhängnis. Den dieser brasselte während Stunden auf die Antennen und zwang uns am Abend eine halbe Stunde den Betrieb einzustellen.
Am Sonntag kam dann Norbert, HB9WAM zur Unterstützung und versuchte noch auf 70cm und 23cm ein paar Pünktchen zu ergattern.
Positiv überrascht sind wir von den QSO zahlen, waren wir doch auf allen Bändern nur mit reduziertem Equipment QRV.
Der Abbau ging trotz dem einsetzenden Schneefall recht zügig über die Bühne. Was man vom Rücktransport nicht behaupten kann. Denn da machte sich das fehlende Fahrzeug, welches auch noch nach Hause gebracht werden wollte, bemerkbar.
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü